1. Spieltag: Heimspiel gegen FC Bierbach

2. Mannschaft

Zum Start der neuen Saison musste man sich mit dem letztjährigen Tabellendritten FC Bierbach II messen. Die Gäste kamen besser ins Spiel und hatten in den ersten zehn Minuten deutlich mehr Ballbesitz. Sie begannen sehr offensiv und hatten teilweise vier Spieler in ihrer vordersten Angriffsreihe, was unserer Defensive merklich zu schaffen machte. Nachdem man sich defensiv geordnet und darauf eingestellt hatte, kam man selbst besser ins Spiel. Das Spiel selbst war durch viele Fehlpässe geprägt, worunter der Spielfluss deutlich zu leiden hatte. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Unser TuS startete gut in Halbzeit zwei und konnte etwas Druck ausüben. Umso überraschender war in der 63. Minute die Gästeführung, als der vollkommen freistehende Alyousef eine Flanke per Kopf verwerten konnte. Dieser Rückstand warf unsere Elf jedoch nicht aus der Bahn. Wolf konnte nur drei Minuten später, mit einem sehenswerten Fernschuss aus über 25 Metern, den Ausgleich erzielen. Das Spiel stand jetzt auf Messers Schneide, da sich bei beiden Teams der Kräfteverschleiß, auch aufgrund der hohen Temperaturen, bemerkbar machte. Zudem musste man aufgrund mehrerer Verletzungen häufiger wechseln als geplant, was dem eigenen Spiel zunächst nicht gut tat. Gegen Ende war man den Gästen leicht überlegen und wollte den Siegtreffer markieren. Nach ein paar vergebenen Chancen konnte Wolf in der 89. Minute aus dem Getümmel heraus den Doppelpack schnüren und somit die ersten drei Punkte in der neuen Spielklasse einfahren.

Aufstellung:

Anna – Klemmer (57‘ M. Varsalona), Krause (C), Bender – Uhrig, Angel (83‘ Monz), Wolf, Gessner Orth – Hohneck (66‘ Klemmer), Bachmann (29‘ Monz, (77‘ M. Eller))

Tore:

63‘ 0:1 Alyousef, 66‘ 1:1 Wolf, 89‘ 2:1 Wolf

 

1.Mannschaft

Im ersten Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte traf man direkt auf den letztjährigen Tabellenzweiten und Relegationsteilnehmer den FC Bierbach, der auch in diesem Jahr zum Favoritenkreis für den Aufstieg gehört.

In der Anfangsphase hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, jedoch war es unser Team, das in Person von Tumaj Talimy, mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze, die erste größere Chance verzeichnen konnte. Wenige Minuten später war es jedoch der FC Bierbach der nach einem Freistoß von halblinks, der an Mann und Maus vorbeisegelte und im langen Eck einschlug, mit 0:1 in Führung ging. Unsere Elf ließ sich davon jedoch nicht einschüchtern und konnte in der 33. Minute den Ausgleich erzielen. Tumaj Talimy traf nach Hereingabe von L. Gimmillaro aus kurzer Distanz zum viel umjubelten 1:1. In den Folgeminuten schenkte man den Gästen mehrere Freistöße an der Strafraumgrenze durch plumpe Foulspiele. So war es auch keine Überraschung, dass ein sehenswert getretener Freistoß über die Mauer den Pausenrückstand zum 1:2 bescherte.

Nach der Pause startete man direkt gut in Halbzeit zwei und Ilgenstein konnte den Ball in der 53. Minute, nach Ballgewinn von Tumaj Talimy im gegnerischen Strafraum, sehenswert im linken oberen Winkel unterbringen. In den Folgeminuten hatte man mehrere gute, ja hundertprozentige Chancen auf die Führung, jedoch kassierte man durch einen Konter und schlecht organisierter Defensive das 2:3. Als in der 75. Spielminute nach einem Befreiungsschlag die Gäste deutlich wacher waren und man den Gästespieler durch unclevere Verteidigung zu Fall brachte, ertönte der Pfiff des recht kleinlich leitenden Schiedsrichters. Strafstoß! Dieser wurde zum 2:4 verwandelt, auch wenn unser Torhüter die Fingerspitzen noch dran hatte.

Unser Team gab sich trotzdem nicht auf und konnte in der 90. Minute nach fragwürdiger Aktion im Fünfmeterraum mit dem Torwart noch durch Ilgenstein den 3:4 Anschlusstreffer markieren. Bierbach nutzte jetzt jede erdenkliche, teilweise auch unsportliche, Möglichkeit die Uhr  runterlaufen zu lassen und konnte die Führung über die Zeit retten. Somit wurde man aufgrund vieler kleiner, aber auch uncleverer Fehler für eine gute Leistung nicht belohnt. Der Gegner der sich aus dem laufenden Spiel keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnte, nutzte die wenigen Gelegenheiten eiskalt und konnte aufgrund dessen die ersten drei Punkte der Saison einfahren.

Fazit: Wenn man die leichten Fehler minimiert, ist man absolut konkurrenzfähig und muss sich vor keinem Gegner verstecken.

 Aufstellung:

Walle – Harig, Cordier (C), J. Eller – Teyfuri (77‘ Mehir), Ilgenstein, Gimmillaro, Tumaj Talimy, Seidler – Turaj Talimy (40‘ Welsch), Seidel (66‘ Kellmeyer)

Tore:

21‘ 0:1 Sostmann, 33‘ 1:1 Tumaj Talimy, 40‘ 1:2 Sostmann, 52‘ 2:2 Ilgenstein, 56‘ 2:3 Keil, 75‘ 2:4 Keil, 90‘ 3:4 Ilgenstein

Advertisements